Das Reflektierende Team: Im dritten Raum fürs Predigen lehren

Publikation: Bidrag til bog/antologi/rapportBidrag til bog/antologiUndervisning

Standard

Das Reflektierende Team : Im dritten Raum fürs Predigen lehren. / Lorensen, Marlene Ringgaard; Gaarden, Marianne .

Predigen lehren. : Methoden für die homiletische Aus- und Weiterbildung.. red. / Peter Meyer; Kathrin Oxen. Bind 17 Leipzig : Evangelische Verlagsanstalt, 2015. s. 269-275 (Kirche im Aufbruch, Bind Band 17).

Publikation: Bidrag til bog/antologi/rapportBidrag til bog/antologiUndervisning

Harvard

Lorensen, MR & Gaarden, M 2015, Das Reflektierende Team: Im dritten Raum fürs Predigen lehren. i P Meyer & K Oxen (red), Predigen lehren. : Methoden für die homiletische Aus- und Weiterbildung.. bind 17, Evangelische Verlagsanstalt, Leipzig, Kirche im Aufbruch, bind Band 17, s. 269-275.

APA

Lorensen, M. R., & Gaarden, M. (2015). Das Reflektierende Team: Im dritten Raum fürs Predigen lehren. I P. Meyer, & K. Oxen (red.), Predigen lehren. : Methoden für die homiletische Aus- und Weiterbildung. (Bind 17, s. 269-275). Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt. Kirche im Aufbruch, Bind. Band 17

Vancouver

Lorensen MR, Gaarden M. Das Reflektierende Team: Im dritten Raum fürs Predigen lehren. I Meyer P, Oxen K, red., Predigen lehren. : Methoden für die homiletische Aus- und Weiterbildung.. Bind 17. Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt. 2015. s. 269-275. (Kirche im Aufbruch, Bind Band 17).

Author

Lorensen, Marlene Ringgaard ; Gaarden, Marianne . / Das Reflektierende Team : Im dritten Raum fürs Predigen lehren. Predigen lehren. : Methoden für die homiletische Aus- und Weiterbildung.. red. / Peter Meyer ; Kathrin Oxen. Bind 17 Leipzig : Evangelische Verlagsanstalt, 2015. s. 269-275 (Kirche im Aufbruch, Bind Band 17).

Bibtex

@inbook{4ccea3854d2947d294cd9c748a39a3e0,
title = "Das Reflektierende Team: Im dritten Raum f{\"u}rs Predigen lehren",
abstract = "J{\"u}ngere empirische Forschung dazu, wie Predigth{\"o}rende Predigten wahrnehmenund mit ihnen interagieren, deutet darauf hin, dass Predigende als Gespr{\"a}chspartner und als theologischer Spiegel der Gemeinde wahrgenommen werden. Die Gemeinde gelangt im Dialog mit den Worten der Predigt zu eigenenBedeutungszuschreibungen. Marianne Gaardens Forschung zeigt, dass zwischen Predigenden und H{\"o}renden ein ›dritter Raum‹ entsteht, wie sie das nennt. Dabei handelt es sich um einen liminalen, rituell konturierten Raum, in dem H{\"o}rendePredigtelemente rezipieren und in ihre eigenen gelebten Erfahrungen einbauen. Komplement{\"a}r dazu hat Marlene Ringgaard Lorensen das Potenzial des von au{\ss}en kommenden, dezidiert ›andersartigen‹ Beitrags der H{\"o}renden f{\"u}r diedialogische Predigt im R{\"u}ckgriff auf Theorien von MikhailBakhtin analysiert.Als theologische Grundfigur steht hinter der Arbeit im reflektierenden homiletischen Team also die Wahrnehmung der Predigt als eines dialogischen Geschehens – und zwar von der Predigtvorbereitung {\"u}ber die Interaktion mit H{\"o}renden und anschlie{\ss}ende R{\"u}ckmeldungen bis hin zu Umarbeitungenund {\"U}berlegungen f{\"u}r die n{\"a}chsten Predigt. Die Methode geht davon aus, dass einzelne Subjekte Teil einer intersubjektiv eng verwobenen Gemeinschaft sind. Das Konzept des ›dritten Raumes‹ tr{\"a}gt der Einsicht Rechnung, dass wir im Dialog lernen und uns entwickeln. Es geht nicht darum, dass eine Person die andere {\"u}berzeugt: Beide ver{\"a}ndern sich im fortschreitenden Prozess.",
keywords = "Det Teologiske Fakultet, Homiletik, didaktik",
author = "Lorensen, {Marlene Ringgaard} and Marianne Gaarden",
note = "Im Auftrag des Zentrums f{\"u}r evangelische Predigtkultur, Wittenberg",
year = "2015",
month = "7",
day = "1",
language = "Tysk",
isbn = "978-3-374-04126-8",
volume = "17",
series = "Kirche im Aufbruch",
pages = "269--275",
editor = "Peter Meyer and Oxen, {Kathrin }",
booktitle = "Predigen lehren.",
publisher = "Evangelische Verlagsanstalt",

}

RIS

TY - CHAP

T1 - Das Reflektierende Team

T2 - Im dritten Raum fürs Predigen lehren

AU - Lorensen, Marlene Ringgaard

AU - Gaarden, Marianne

N1 - Im Auftrag des Zentrums für evangelische Predigtkultur, Wittenberg

PY - 2015/7/1

Y1 - 2015/7/1

N2 - Jüngere empirische Forschung dazu, wie Predigthörende Predigten wahrnehmenund mit ihnen interagieren, deutet darauf hin, dass Predigende als Gesprächspartner und als theologischer Spiegel der Gemeinde wahrgenommen werden. Die Gemeinde gelangt im Dialog mit den Worten der Predigt zu eigenenBedeutungszuschreibungen. Marianne Gaardens Forschung zeigt, dass zwischen Predigenden und Hörenden ein ›dritter Raum‹ entsteht, wie sie das nennt. Dabei handelt es sich um einen liminalen, rituell konturierten Raum, in dem HörendePredigtelemente rezipieren und in ihre eigenen gelebten Erfahrungen einbauen. Komplementär dazu hat Marlene Ringgaard Lorensen das Potenzial des von außen kommenden, dezidiert ›andersartigen‹ Beitrags der Hörenden für diedialogische Predigt im Rückgriff auf Theorien von MikhailBakhtin analysiert.Als theologische Grundfigur steht hinter der Arbeit im reflektierenden homiletischen Team also die Wahrnehmung der Predigt als eines dialogischen Geschehens – und zwar von der Predigtvorbereitung über die Interaktion mit Hörenden und anschließende Rückmeldungen bis hin zu Umarbeitungenund Überlegungen für die nächsten Predigt. Die Methode geht davon aus, dass einzelne Subjekte Teil einer intersubjektiv eng verwobenen Gemeinschaft sind. Das Konzept des ›dritten Raumes‹ trägt der Einsicht Rechnung, dass wir im Dialog lernen und uns entwickeln. Es geht nicht darum, dass eine Person die andere überzeugt: Beide verändern sich im fortschreitenden Prozess.

AB - Jüngere empirische Forschung dazu, wie Predigthörende Predigten wahrnehmenund mit ihnen interagieren, deutet darauf hin, dass Predigende als Gesprächspartner und als theologischer Spiegel der Gemeinde wahrgenommen werden. Die Gemeinde gelangt im Dialog mit den Worten der Predigt zu eigenenBedeutungszuschreibungen. Marianne Gaardens Forschung zeigt, dass zwischen Predigenden und Hörenden ein ›dritter Raum‹ entsteht, wie sie das nennt. Dabei handelt es sich um einen liminalen, rituell konturierten Raum, in dem HörendePredigtelemente rezipieren und in ihre eigenen gelebten Erfahrungen einbauen. Komplementär dazu hat Marlene Ringgaard Lorensen das Potenzial des von außen kommenden, dezidiert ›andersartigen‹ Beitrags der Hörenden für diedialogische Predigt im Rückgriff auf Theorien von MikhailBakhtin analysiert.Als theologische Grundfigur steht hinter der Arbeit im reflektierenden homiletischen Team also die Wahrnehmung der Predigt als eines dialogischen Geschehens – und zwar von der Predigtvorbereitung über die Interaktion mit Hörenden und anschließende Rückmeldungen bis hin zu Umarbeitungenund Überlegungen für die nächsten Predigt. Die Methode geht davon aus, dass einzelne Subjekte Teil einer intersubjektiv eng verwobenen Gemeinschaft sind. Das Konzept des ›dritten Raumes‹ trägt der Einsicht Rechnung, dass wir im Dialog lernen und uns entwickeln. Es geht nicht darum, dass eine Person die andere überzeugt: Beide verändern sich im fortschreitenden Prozess.

KW - Det Teologiske Fakultet

KW - Homiletik

KW - didaktik

UR - http://www.predigen-lehren.de

M3 - Bidrag til bog/antologi

SN - 978-3-374-04126-8

VL - 17

T3 - Kirche im Aufbruch

SP - 269

EP - 275

BT - Predigen lehren.

A2 - Meyer, Peter

A2 - Oxen, Kathrin

PB - Evangelische Verlagsanstalt

CY - Leipzig

ER -

ID: 141206251